home 

stefan papacek, herr homer und matts
drei tiefstapelnde MountainBears nicht mal zwei minuten auseinander

aus dem blickwinkel des internals betrachtet, war von anfang an klar, dass die babenbergertrophy eine interessante angelegenheit werden würde. in abwesenheit des im internal.ranking führenden pauli.g machten sich matthias, stefan und herr homer das internal untereinander aus. drei MountainBears von denen, je nach tagesverfassung, jeder die beiden anderen schlagen kann - eine spannende sache also.

vorm rennen - sowie eigentlich schon die ganze woche - wurde tiefgestapelt: jeder fühlte sich die vergangenen tage sehr sehr müde und ausgelaugt. matthias gleich dermaßen, dass er überlegt hatte, das rennen als spazierfahrt anzugehen...

im rennen dann fällt homer auf den ersten startkilometern zunächst mal etwas hinter den beiden zurück. matthias ist aber bald wieder einge- und überholt. und bei km 22 schließt homer auch auf stefan auf. von da an fahren die beiden gemeinsam bis ins ziel. nicht mal zwei minuten später rollt auch schon matthias über die ziellinie - eine kompakte teamleistung!

stefan und homer eigentlich zeitgleich
stefan und homer kommen gemeinsam ins zielgelände. stefan überfährt die linie eine sekunde früher. berücksichtigt man den zeitverlust beim start, wo stefan eine sekunde vor homer über die startlinie fuhr, dann sind die beiden sogar exakt zeitgleich.

bei den bergwertungen, die sie nicht gemainsam gefahren sind, trennt sie letztlich nicht mal eine sekunde!!! 20:25,0 und 20:25,9!!!

    
fotos by roman fuhrich

 

 

rennbericht <<
fotos <<
ergebnisse <<

internal.ranking <<
report.05 <<