home | tourenbuch | galerie 

08.12.2012
HTL-Steig
vorweihnachtliche stimmung in der hohen wand
pauli.g, david und homer

Gebirge: Hohe Wand, Gutensteiner Alpen
Region: Niederösterreich / Österreich
Talort: Maiersdorf oder Stollhof, beide ca. 500m
Ausgangspunkt: Sonnenuhr-Parkplatz, ca. 580m
Zustieg: Richtung Völlerin bis Wandfuß, dann Stückerl nach rechts, Einstiegsrampe ziemlich markant
Schwierigkeit: E eine Stelle, sonst meist C und D
Abstieg: über Völlerin
Topos: bergsteigen.at

report
bilder: homer, pauli.g
text: homer

Es war wieder so weit: Weihnachtsfeier im Herrgottschnitzerhaus!
Während die gemütliche Partie von Dreistetten raufspaziert, wählen wir den Abenteuerpfad.

Eigentlich bin ich ja kein großer Freund von Klettersteigen. Wenn ich klettern will, geh ich klettern, wenn ich turnen will, geh ich in den Turnsaal. Den einen oder anderen Klassiker aber, sag ich, kann man sich durchaus anschauen. Und der HTL-Steig an der Hohen Wand geht wohl als Klassiker durch. Abgesehen davon macht eine Winterbegehung einen solchen Steig dann doch auch etwas interessanter.

Die Einstiegsrampe und der anschließende Kamin sind jedoch weitestgehend schneefrei, aber trotzdem ziemlich glatt und rutschig. Nach dem "Dreieck" liegt mehr Schnee in der Route. Durch das vermehrte Greifen in den Schnee sind die Stahlseile irgendwann mit den Handschuhen nicht mehr zu halten - zu rutschig. Also raus an die frische Luft mit den Fingern. Das geht überraschend gut. Die Finger werden nicht klamm, nicht gefühllos.

Im letzten Abschnitt wird es dann bereits dunkel. Im Tal gehen die Lichter an. Der Wind bläst uns die Schneeflocken um die Ohren. Großartige Stimmung! Richtig weihnachtlich!

Und am Ende muss ich zugeben: Teilweise hat es durchaus Spaß gemacht.


fotos