home | tourenbuch | galerie 

10.01.2009
Hocharn - 3254m
uwe, gigi, jens, ulli, homer

gebirge: goldberggruppe
start: naturfreundehaus
aufstieg: via ostflanke
höhenmeter: 1705m
abfahrt: wie aufstieg
bilder: homer
text: homer

 

wenig zeit, lange anreise, hohe berge
Am Freitag steig ich zu Gigi ins Auto. Wir düsen nach Salzburg Stadt, schlafen bei Jens, stehen zeitig auf, fahren zu dritt weiter ins Raurisertal, treffen in Kolm Saigurn Uwe und Ulli.

 

homers persönliches höhenverlaufsprotokoll

1596m
Um 9:30 Uhr brechen wir vom Naturfreundehaus auf. Wir steigen im Schatten der Sonnblick-Nordabrüche auf. Anfangs kann ich gut mithalten.

2475m
Vor mir verliert Gigi seinen linken Schi. Rechtzeitig bevor er sich (der Schi) über einen Felsabbruch verabschiedet, springt er ein mal auf, schlägt eine Drehung und bohrt sich in den Schnee.

2600m
Der Spreu trennt sich vom Weizen - sprich: die anderen von mir.

2803m
Ich vermisse Gampacek - der würde jetzt sicher mit mir eine Pause einlegen. "Jaja, so ist das!", würde er sagen, seinen Stoffbeutl hervorholen und ein trockenes Brotscherzerl und kalten Käse herausholen.

3017m
Die Berge rund um mich werden immer niedriger, nur der Gipfel des Hocharn kommt nicht und nicht näher.

3098m
Mir geht regelrecht die Puste aus. Alle paar Schritte muss ich stoppen, um zu verhindern, dass meine Oberschenkel explodieren und sich mein Herz im Galopp überschlägt.

3252m
Plötzlich liegt der Gipfel nur noch wenige Meter vor und nur knapp einen Meter über mir.

3254m
Eine perfekte Aussicht in alle Himmelsrichtungen bietet sich uns - Hochalmspitze auf der einen Seite, Großglockner auf der anderen.

mehr als 1700m
Abfahrt warten auf uns.